Telekom kündigt Haus Berkenbaum den Telefonanschluss

Heute habe ich einen Artikel über die Deutsche Telekom entdeckt. Die Telekom ist immer noch dabei das ISDN-Netz zurückzubauen. Leider kommt es offenbar bisweilen vor, dass eine Ersatzversorgung mit SIP-Anschlüssen an einigen Standorten technisch nicht umsetzbar ist, da kein ausreichender Internetzugang zur Verfügung gestellt werden kann. So wie es in dem Artikel über das Haus Berkenhaus beschrieben wird.

Auch wenn das in diesem Fall nicht geholfen hätte, kann ich nur empfehlen, sich zeitnah um eine Alternative zum ISDN-Anschluss zu kümmern. Um eine alte ISDN-Telefonanlage weiterzubetreiben oder eine kleine Anlage zu ersetzen empfehle ich die be.IP Plus. In größeren Installationen kann ich die Avaya IP Office empfehlen, die mit ihren umfangreichen Möglichkeiten der SIP-Trunk-Konfiguration maximal kompatibel einzurichten ist.

IP500V2 Update schlägt fehl mit dem HTTP Fehler “400 Bad request”

Switch to English

Im Tek-Tips IP Office Forum habe ich kürzlich von Problemen beim Update auf das aktuelle 11.0 FP4 SP1 gelesen. Das Update schlägt während der Dateiübertragung fehl und im Monitor ist die HTTP Fehlermeldung „400 Bad Request“ zu sehen.

Der Benutzet splittingcodec hat den Grund dafür herausgefunden und einen Workaround veröffentlicht. Er hat festgestellt, dass einige Dateien im MemoryCards Ordner des Managers leer sind. Die Lösung war es, in diesen Dateien einen Inhalt einzupflegen. Tragt zum Beispiel den Namen der Dateien ein und speichert diese.

Weiterlesen

Neue Zertifikatsrichtline betrifft auch IP Office Apps

Switch to English

Kürzlich hat Avaya eine Information veröffentlicht, dass die Zertifikatsrichtlinien in iOS 13 und Android Q sowei MacOS 10.15 verschärft werden: https://downloads.avaya.com/css/P8/documents/101058839. Avaya macht darauf aufmerksam, dass diese verschärften Richtlinien auch die verschiedenen Avaya Applikationen auf Smarthones, Tablets und MAC PCs betreffen.

Ein gültiges Zertifikat muss den folgenden Kriterien entsprechen:

Weiterlesen

IP Office nach Upgrade überlastet durch alte ADI Lizenzen

Switch to English

Avayas Anpassung

Kürzlich standen wir vor einem Problem, das uns so in der Vergangenheit nicht aufgefallen ist.

Aber von Anfang an… Mit dem Wechsel von Version 9.0 zu 9.1 hat Avaya damit begonnen, PLDS Lizenzen im IP Office Umfeld zu verwenden, während die guten alten ADI Lizenzen weiter funktionierten. PLDS Lizenzen wurden zu Beginn nur für Systeme mit Contact Center Lösungen wie IPOCC oder ACCS generiert. Mit dem Upgrade auf 10.0 wurde die Unterstützung der ADI Lizenzen eingestellt und wir mussten im Rahmen des Upgrades zu PLDS Lizenzen migrieren. Nach anfänglichen Schwierigkeiten funktioniert das inzwischen gut und ich habe gelernt PLDS Lizenzen zu mögen.

Weiterlesen

Bintec – DHCP Option 242 für Avaya IP-Telefone

Switch to english

bintec elmeg bietet unterschiedliche Router mit vielen Funktionen (inklusive der zunehmend wichtigen IPv6 und DSLite Konnektivität) zu einem guten Preis an. Mit diesen Routern ist es zum Beispiel möglich, eine VPN Infrastruktur aufzubauen, wenn ein zentraler Standort mit verschiedenen Filialen verbunden werden soll.

Als Zentralrouter bietet bintec elmeg die Router der RXL Serie an. Für die Filialen wäre die günstigste Variante ein RS123 Router, der eine Verbindung über Ethernet oder den integrierten SFP Port herstellen kann. Soll der Router an einem DSL Anschluss betrieben werden, sind die Router der RS353 Reihe oder die be.IP Plus mit ihrer eingebauten Telefonanlage die bessere Option. Darin sind zwei ISDN-Schnittstellen und vier analoge Ports verbaut, an denen analoge Telefone oder Faxgeräte angeschlossen werden können. Dadurch kann auf die Anschaffung eines zusätzlichen ATAs verzichtet werden.

Weiterlesen

IP Office WebLM – Fehlende Host ID

Switch to english

Dieser Beitrag schließt sich an diesen an:https://blog.fwilke.com/avaya-sbc-weblm-not-working/

Update: Ich habe den Hinweis entfernt, dass die Regionaleinstellungen auf “de_DE.UTF-8”, da ich die Information bekommen habe, dass die Host ID beim Booten des Servers generiert wird. Daher ist es wahrscheinlich nicht die beste Idee, andere Regionaleinstellungen als “en_US.UTF-8” zu verwenden.

Update 2: Ich habe den Link zum offiziellen Dokument ergänzt, das Avaya veröffentlicht hat.

Das Problem

Wie in dem Verlinkten Beitrag beschrieben, sind wir auf ein Problem gestoßen, dass der WebLM nach dem Upgrade von einer frühren Version auf 11.0 nicht mehr funtkioniert hat. Zwar startet er wie erwartet, scheint aber nicht mehr in der Lage zu sein, aus der MAC-Adresse die Host ID zu generieren.

Das fürht zu der Situation, dass die Seite “Properties” exact nichts anzeigt:

WebLM Host ID fehlt
Fehlende Host ID
Weiterlesen